Sylt: Rauf auf die Henner-Krogh-Bühne!

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Licht aus, Spot an. Auf der Bühne im CCS liefert die Newcomer-Band energiegeladen ihren ersten Auftritt vor großem Publikum ab, der vollbesetzte Saal tobt vor Begeisterung. Diese perfekte Version vom Henner-Krogh-Förderpreis wünschen sich das Orga-Team und sicher auch etliche treue Zuschauer einmal wieder für das kommende Jahr. Dazu ein Rahmenprogramm mit vielen Überraschungen, eine interessante Jury, jubelnder Fan-Support und eine spannungsgeladene Siegerehrung – nach diesem Rezept soll die Veranstaltung endlich im Februar 2025 einen Neustart feiern.

Also Achtung, ihr Sylter Musikerinnen und Musiker da draußen, damit seid ihr gefragt, fühlt euch angesprochen! Ab sofort ist die Bewerbungsphase für den Förderpreis eröffnet. Da wartet eure Chance auf einen großen Auftritt, auf Applaus, Preisgelder und einen unvergesslichen Abend. Zuhause im Verborgenen sollen die Riffs, Beats, Texte und Melodien nicht ungehört bleiben. Lasst sie auf der Bühne klimpern oder krachen, stellt euch mal ins Rampenlicht.

Erlaubt ist alles, was die Musikwelt hergibt: Rock bis Pop, Klassik bis Hip-Hop, in voller Bandbesetzung oder solo, instrumental oder a cappella, Cover oder Eigenkomposition. Bringt eure Phantasie, das Publikum und die Jury richtig auf Touren. Alles, was ihr noch über die Teilnahmebedingungen wissen müsst, könnt ihr auf www.henner-krogh-stiftung.de nachlesen.

Die Bewerbungsunterlagen fordert ihr einfach bei Annika Feldmann per Mail an mfg-a.feldmann@gmx.de oder unter 0159-01222605 an. Auch alle Fragen zum Förderpreis und den Teilnahmebedingungen beantwortet sie gern. Ein Tipp: Lieber einmal mehr nachfragen, bevor euch irgendeine Richtlinie von der Teilnahme abschreckt. Wofür die Bewerberinnen und Bewerber Zeit einplanen sollten, das sind die Aufnahme eines Beispielsongs, mit dem sie auftreten wollen, sowie ein kurzes Vorstellungsvideo. Beides wird nicht in High-End-Qualität verlangt, nur rechtzeitig mit den anderen Unterlagen eingereicht werden sollte es. Hektik dürfte dabei nicht aufkommen, denn Bewerbungsschluss ist erst am 4. November 2024. Und der Auftritt steht am 1. Februar nächstes Jahr an.

Wer von den eigenen musikalischen Fähigkeiten bislang nicht ganz überzeugt ist, der kann sich sogar noch vor der Anmeldung über ein professionelles Hilfsangebot freuen: Am letzten Augustwochenende ist ein „Ögers Music-Camp“ extra für potentielle Teilnehmende geplant, wobei die Formationen und Solisten individuell gecoacht werden. Infos dazu werden rechtzeitig angesagt

Auf geht´s, lasst uns den Förderpreis gemeinsam rocken!

Foto: Thomas Ries